Suche
  • info0866835

Musik bei der Freien Trauung

Aktualisiert: 26. Sept. 2021

Wer gerade eine Freie Trauung plant, der muss sich über ein sehr wesentliches Element dieser Zeremonie Gedanken machen: Die Musik! Sie ist im Grunde bei keiner Hochzeit weg zu denken - und ich glaube, eine Trauung ganz ohne Musik habe ich auch noch nie erlebt!


Aber wie auch - bin ich doch schon seit meinem 10. Lebensjahr bei Trauungen eine "tragende Säule" und war da lange Jahre in erster Linie für die Musik zuständig: Nämlich als Sängerin bei kirchlichen Hochzeiten. Und zwar vornehmlich in sehr großen Kathedralen (gab meine Stimme halt her) - wo jedoch auch sehr prunkvolle Hochzeiten stattfanden. Die Liedauswahl bei so einer kirchlichen Trauung war damals für mich ziemlich einfach: Ich sang das ganz klassische Repertoire von Ave Maria (Bach/Gounod), Ave Maria (Schubert), Ave Maria (Caccini), Ave Verum (Mozart), Panis Angelicus (Cesar Franck), Laudate Dominum (Mozart), Ich liebe dich (Beethoven) und wie die ganzen, großen "Hochzeitsschinken" halt so heißen. Heute ist das gar nicht mehr so einfach - eine Sängerin, die dieses klassische Repertoire mühelos drauf hat, wirklich gut klingt und auch noch bezahlbar ist, findet sich nicht ganz so leicht. Auch sind so "mächtige" Hochzeiten heute eher aus der Mode gekommen - heute heiratet man anders ...


Von der Sängerin bin ich in den letzten Jahren "umgeschwenkt" - als Freie Rednerin ist Stimme nach wie vor "mein Medium", aber jetzt leite ich die Zeremonie und kann meinen Brautpaaren dabei ganz persönlich das mit auf den Weg geben, was ihnen wichtig ist! Und habe natürlich eine Menge Erfahrung, wie so eine Feierstunde in ihrer Wirkung anzulegen ist. Denn: Ganz egal, ob die Gäste locker, fröhlich oder beschwingt drauf sind, ist der Anlass und der Moment, zu einem anderen Menschen aus ganzem Herzen "JA" zu sagen, einer der wesentlichen Eckpfeiler eines jeden Lebens - den man nie vergißt! Man kann zwar "JA" sagen mit einem Zwinkern in den Augen - aber dafür aus der ganzen Tiefe seiner Seele heraus! Denn so ein "Ja-Wort", das man sich in einer freien Trauung gibt, das bindet in alle Ewigkeit vor allen Kräften der sichtbaren und der unsichtbaren Welten! Rein rechtlich kann so eine Ehe geschieden werden - aber das heißt noch lange nicht, dass dieses Versprechen auch aufgelöst ist. Dementsprechend wahrhaftig sollte dieser Moment und diese Feierstunde dann aber auch gestaltet werden. Und die Liedauswahl - die spielt dabei einfach eine große Rolle!


Lieder wirken auf unsere Gefühlswelt. Und es gibt im Leben wohl kaum noch einen vergleichbaren Moment, bei dem unsere Gefühle so dermaßen am oberen Anschlag sind, wie bei unserer Hochzeit! Und da sollte ein Brautpaar erst einmal folgende Entscheidung treffen:

  1. Ein DJ bzw. Musik vom Band

  2. oder Live-Musik

Für einen DJ bzw. Musik vom Band spricht, dass die künstlerische Qualität einwandfrei ist, man kennt diesen Song schon ganz genau und kann ihn quasi "mitsingen" bzw. verbindet bereits bestimmte Lieder mit gemeinsamen Erlebnissen. Dazu ist es recht unkompliziert, bei einer Freien Trauung Musik vom Band abzuspielen. Und das Repertoire ist einfach unbegrenzt: Es kann absolut jeder Song gespielt werden, den das Brautpaar möchte! Der Nachteil dabei ist: Es passiert halt nix. Alle sitzen da und lauschen einem Song, den u.U. viele schon kennen. Dies können natürlich auch sehr schöne Momente während so einer Zeremonie sein, weil sie Ruhe hinein bringen und viel Emotionalität. Dies kann aber dem ein oder anderen auch ganz schön langweilig werden, je nach ausgewähltem Song - schließlich hat nicht jeder Bezug zu den Songs und ihren Interpreten. Und bei der Trauung lautstark mit Grönemeyer brüllen "Du bist das Geschenk aaaaaaller Geschenke" traut sich auch nicht jeder ...


Für Live-Musik spricht, dass das individuell nur für diese Hochzeit und nur in diesem Moment erklingt: Live-Musik ist ein flüchtiges Medium und geschieht genau einen einzigen Augenblick an diesem Ort! Dann "entschwinden" die Töne, sind weg, können nie mehr wiederholt werden: Eine Wiederholung fördert schon wieder andere Töne zu Tage, die selben - aber nicht mehr die gleichen! Klar, der Video-Fotograf fängt die Songs der Hochzeit ein und so kann man sie noch in 20 Jahren hören. Das Besondere bleibt jedoch, dass sie genau in diesem Moment und für diesen Anlass entstanden sind! Da haben Künstler ihre ganze Energie und ihr Können hinein gelegt - und das ist etwas Besonderes und Wertvolles. Klar, dass man bei der Auswahl der Künstler genau schauen sollte, ob deren Musik einem auch wirklich gefällt und ob sie professionell und gut sind! Ich jedenfalls hab' früher immer Blut und Wasser geschwitzt, dass meine Darbietung auch wirklich perfekt war - denn an einen Kieckser, einen weg gebrochenen Ton oder ähnliche Missgeschicke der Sängerin erinnert sich so ein Brautpaar ein ganzes Leben lang!!! Der Nachteil von Live-Musik ist, dass es aufwändiger und auch teurer ist, als Musik vom Band zu haben. Auch muss man sich nach dem Repertoire der Musiker richten - die haben u.U. nicht jedes Lieblingslied drauf. Der Vorteil ist: Langweilig wird es nicht, da alle Gäste - wie in einem Konzert - aufmerksam die Darbietung verfolgen mit Augen und Ohren!


Klar, dass ich viel Erfahrung hinsichtlich der Wirkung von Musikstücken habe und Euch bei Bedarf auch wirklich gerne berate. Aber: Gerade weil ich da so viel Erfahrung habe, mag ich meinen Brautpaaren gar nicht gerne "dazwischen funken". Ihr habt "Eure Geschichte", Ihr habt "Eure Lieder" und das ist "Euer Tag"! Und ich habe mir angewöhnt, meine Reden hinsichtlich Inhalt und Stil vollkommen Euren Entscheidungen anzupassen und bin stolz darauf, jegliche Eurer ausgesuchten Liedtexte aufgreifen und darin bei Bedarf irgendwie verarbeiten zu können.


Nur eines, das habe ich entschieden, gibt es nicht mehr: Dass ich die Trauung leite UND darin auch noch selber singe. Allerdings habe ich selbst vor Jahren einmal ein wunderschönes Lied "Ich liebe Dich!" geschrieben und auf meiner CD "Ich bin Licht" veröffentlicht. DAS passt natürlich hervorragend für eine Hochzeit - und kann dann auch gerne "vom Band" gespielt werden ...


Ihr wisst, dass es für alles eine Zeit im Leben gibt - und für mich ist JETZT die Zeit der Freien Rednerin. Die allerdings bin ich mit genau so viel Begeisterung, Herzblut und Individualität, wie ich das früher als Sängerin schon war! Und für Eure Liedauswahl - könnt Ihr auf meinen riesigen Erfahrungsschatz in diesem Bereich zurück greifen, wenn Ihr das wollt - ich jedenfalls freue mich auf Euch und Eure Lied-Ideen!








9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen